Die USPs des System ALUVATION

Modularität

Das gesamte System ALUVATION zeichnet sich durch Modularität aus, d.h. jede Funktionseinheit wird durch ein dediziertes Modul abgebildet. Diese Module können nun vollkommen frei zusammengestellt werden. So lassen sich identische Module zur Erhöhung des Bearbeitungsvolumens oder verschiedene Module zur Erweiterung des Funktionsvolumens kombinieren. Aber auch die genutzte Industrie-4.0-Steuerungssoftware ist modular aufgebaut. Die Behandlungsprofile sind zentral gespeichert und werden entsprechend der Codierung der von ALUVATION konstruierten Warenträger abgerufen und appliziert.

Mobilität

Da die Module einem genormten Größenraster entsprechen, können diese ohne Aufwand von einem Einsatzort zum anderen transportiert werden. Die Aufbauzeit der quasi steckerfertig gelieferten Module liegt lediglich zwischen 1 – 5 Tagen. Mit ihren Modulen sind auch alle Prozesse des System ALUVATION mobil. Sie können sowohl beim ATC (ALUVATION Technology Center Paderborn), bei einem AC (ALUVATION Center; Dienstleister/Franchisenehmer) oder beim OEM selbst ausgeführt werden.

Standardisierung

Da alle Prozesse und Behandlungsprofile im ATC eingefahren und zertifiziert werden, können diese in jedem Betrieb des System ALUVATION ohne erneute Zertifizierung abgebildet werden. So kann man z.B. bei der Nullserie oder dem Serienanlauf einen Prozess im ATC Paderborn starten und zu einem späteren Zeitpunkt an allen nationalen und internationalen Standorten des OEM fortführen. Ebenso ist eine Verlagerung zu einem AC in der Nähe des OEM möglich.

Weitere USPs

  • Durch den Einsatz der relayr 4.0-IoT-Software, mit dem Predictive-Maintenance-Tool, werden mögliche Störungen und anstehender Service bereits in der Entstehungsphase angezeigt, so dass Ausfallzeiten und Fehlbehandlungen weitestgehend vermieden werden
  • Dadurch wird auch dieses Restrisiko durch unseren Versicherungspartner günstig abgedeckt
  • Ökobilanz der Kundenprodukte wird geschont. Stichworte: Green Footprint, CO2-Bilanz
  • Das System ALUVATION umfasst den vollständigen Prozess der Wärmebehandlung: Prozessentwicklung, Testphase, Zertifizierung, Warenträgerbau, Bereitstellung der Module, Transport und Aufbau, Überwachung und Dokumentation, Service und Wartung
  • Wärmebehandlungsmodule in einheitlicher Größe (8–15 m L / 3,00 m B / 3,50 m H)
  • transparente Kalkulation und detaillierte Stückkostenermittlung

ALUVATION entwickelt gemeinsam mit relayr und Tenova LOI Thermprocess ein IIoT-System (Industrial Internet of Things).

Dies umfasst:

  • die Steuerung und Überwachung aller Module
  • die individuelle, vorausschauende Instandhaltung der Anlagen (predictive maintenance)
  • integrierte Datenhaltung
  • die zentrale Erfassung und Auswertung
  • Synchronisierung aller Prozesse durch zentrale Daten- und Rezeptspeicherung

Zusammengefasst

Das System ALUVATION stellt den Wendepunkt in der industriellen Wärmebehandlung dar: weg von statischen, unflexiblen Anlagen und langen Transportwegen, hin zu einem mobilen, modularen und standardisierten System, das den Ansprüchen einer zeitgemäßen, flexiblen und vor allem ökologischeren Produktion vollauf gerecht wird.

Unsere Partner